Pulse und Element Barryvox - Definition

Sendefrequenz 457 kHz (LVS Frequenz)
Das Gerät ist mit allen LVS_Geräten, welche die Norm EN 300718 erfüllen, kompatibel.
Digitale Signalanalyse (DSP)
Schnelle Signalerkennung und große digitale Reichweite mit Richtungs- und Entfernungsanzeige. 457 kHz und W-Link-Signalmustererkennung zur schnellen und zuverlässigen Erfassung von mehreren Verschütteten in der Verschüttungsliste.
3-Antennen-Gerät
Zur komfortablen Benutzerführung in der Grobsuche mittels Richtungsanzeige und problemloser Feinortung im Nahbereich, auch bei großen Verschüttungstiefen.
Mehrere Verschüttete
Mittels Mustererkennung werden die Verschütteten in die Verschüttetenliste aufgenommen und mittels Markierfunktion als „gefunden“ markiert. Mustererkennung und Markierfunktion ermöglichen, einen großen Teil der Verschütteten aufzufinden, ohne spezielle Suchmethoden für das Auffinden anwenden zu müssen.
Akustische Benutzerführung
Patentiertes Tonmuster, welches in Abhängigkeit der Richtung und Entfernung zum Verschütteten lauter und schneller wird. Dies ermöglicht dem Retter, sich während der Suche visuell mehr auf das Lawinenfeld und weniger auf das Display des Geräts zu konzentrieren.
Suchstreifenbreite
Angabe der Suchstreifenbreite in Metern für Digital- bzw. Analogmodus beim Barryvox-Gerät. Energiequelle Die Geräte der Barryvox-Familie können mit unterschiedlichen Batterietypen betrieben werden. Lithiumbatterien bieten im Vergleich zu Alkabatterien bei tiefen Temperaturen längere Laufzeit und verursachen keine Schäden durch Auslaufen.
Barryvox-Display
Großes Display für eine klar ersichtliche Darstellung der Benutzerführung.
Barryvox Firmware
Als Firmware bezeichnet man die hardwarenahe Software, die für jeden Betrieb des Barryvox-Geräts notwendig ist und fortlaufend optimiert wird.